Medikamente bei Angst? Ja aber…

medizin.jpg

Bitte gib deinem Hund kein Medikament*, welches den Wirkstoff „Acepromazin“ enthält. (weitere Bezeichnungen dafür sind: Acetylpromazin; Acetopromazin oder Acetazin)

Dieser Wirkstoff lässt den Hund die Geräusche bei vollem Bewusstsein wahrnehmen. lähmt ihn aber so, dass er sich nicht mehr bewegen und fliehen kann.

Die vermeintliche Entspanntheit ist somit keine und der Hund hat weiterhin Angst. Oder schlimmer noch, weil er nun auch nicht darauf körperlich reagieren kann, gleich doppelten Stress.

Beim Tierarzt gibt es aber auch Medikamente, die deinem Hund wirklich helfen und ihn nicht nur ruhig stellen.

Neben den Medikamenten gibt es weitere Möglichkeiten, deinem Hund zu helfen.
Einige findest du in diesen Beiträgen hier.
Bedenke aber, dass du dafür genügend Zeit einrechnen musst und nicht erst unmittelbar vor dem Ereignis damit beginnen kannst.

*****

* Die Medikamente mit „Acepromazin“ werden u.a. unter den Bezeichnungen
„Calmivet, Sedalin, Prequillan und Vetranquil“ verkauft.

© 2017 – Teamschule – Monika Oberli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s