Was wünscht sich der Hund von seinem Menschen?

Viele Menschen ertappen sich irgendwann dabei, wie Sie sehnsüchtig fremde Hunde betrachten, sei es in Hochglanzmagazinen, in der Werbung oder auf Ihren Spaziergängen. Dabei stellen sie sich vor, wie schön es wäre, wenn das ihrer wäre. Was könnte man nicht alles zusammen machen und zum Kuscheln hätte man auch immer Jemanden an seiner Seite.

Nicht lange, und es werden Bücher studiert und das Internet durchforstet. Schliesslich soll der Hund ja auch zu einem passen und so werden die erwünschten Eigenschaften fein säuberlich notiert: „kurzhaarig, ruhig und kein Beller sollte er sein, problemlos 2-3 Stunden alleine zu Hause bleiben, nicht allzu gross, schliesslich wohnt man im 5. Stock…ohne Lift. Kinderlieb ist auch ganz wichtig. Und natürlich darf er die eigene Katze und die des Nachbarn nicht jagen…“

Ist dann die richtige Rasse oder Rassemix gefunden, der Hund ausgewählt und das Wichtigste für sein Wohlbefinden eingekauft, steht dem Einzug des neuen Mitbewohners nichts mehr im Weg.

Aber halt, nicht ganz so schnell. Haben Sie sich auch Gedanken darüber gemacht, was Ihr Hund sich von Ihnen wünscht?

Ja klar, dass der Hund eigene Bedürfnisse hat ist Ihnen durchaus bewusst, werden Sie jetzt sagen. Aber wissen Sie auch, welche?

Bevor wir uns jedoch mit denjenigen des Hundes befassen, erst einmal ein kurzer Exkurs in die Welt der Bedürfnisse.

Was sind Bedürfnisse

Unter Bedürfnis versteht man in der Alltagssprache ein Verlangen, einen Wunsch, Anspruch oder etwas – meist Materielles – zum Leben Notwendiges. In der Psychologie wird Bedürfnis oft definiert als „Zustand oder Erleben eines Mangels, verbunden mit dem Wunsch ihn zu beheben“ …
Quelle Wikipedia

Maslow ordnete die menschlichen Bedürfnisse in 5 Kategorien – von den Grundbedürfnissen über die Sicherheits- und sozialen Bedürfnisse bis hin zur Selbstverwirklichung und stellte sie als Stufen einer Pyramide dar

maslowsche_basisMaslowsche Pyramide

Dabei gilt

  • je weiter unten sich ein Bedürfnis in dieser Pyramide befindet, desto überlebenswichtiger ist es und desto grösser ist die Motivation des Lebewesens, dieses zu befriedigen.
  • erst wenn die Bedürfnisse einer Ebene zu rund 70% erfüllt sind, werden diejenigen der nächsthöheren Stufe wichtig

Deshalb ist ein Hund in einer stressigen Situation manchmal noch in der Lage, ein Leckerchen anzunehmen, während er die Spielaufforderung völlig ausblendet. Es gibt aber auch Hunde, die lieber den Ball als das Leckerchen annehmen. Dabei lassen sie sich aber in den seltensten Fällen auf ein Spiel ein, sondern nutzen den Ball als Stressabbau .

Maslow sah jedoch noch eine weitere Unterteilung

Die Defizitbedürfnisse (=Mangelbedürfnisse), welche sich wie folgt auszeichnen:

  • Diese müssen zum Überleben zwingend erfüllt werden
    Die Nichterfüllung kann Krankheit, Einsamkeit und Unsicherheit nach sich ziehen
  • Ein Defizitbedürfnis muss immer wieder neu befriedigt werden
  • Der Wunsch danach hört jedoch für die Zeit auf, solange das Bedürfnis gestillt ist
    Wer genug getrunken hat, für den ist Wasser in den Moment nicht mehr wichtig
  • Zu den Defizitbedürfnissen gehören diejenigen der Stufen 1 – 3

Die Wachstumsbedürfnisse hingegen sind weder überlebensnotwendig noch können sie je ganz gestillt werden (über Ansehen und Bestätigung für eine gute Leistung freut man sich immer wieder und strebt sie auch weiter an)

Aber was hat das Alles mit unseren Hunden zu tun?

Sehr viel. Denn auch wenn Maslow seine Pyramide auf die Bedürfnisse des Menschen ausgerichtet hat, finden sich die gleichen Kategorien auch bei den Hunden wieder wie die nachfolgende Bedürfnis-Treppe zeigt:

maslow-bilder.jpg

Schauen wir uns doch diese Maslowsche Pyramide für Hunde etwas genauer an -Klicke dazu auf den Link.

  • Die Grundbedürfnisse des Hundes 
  • Die Sicherheitsbedürfnisse des Hundes – folgt
  • Die sozialen Bedürfnisse des Hundes – folgt
  • Die Bedürfnisse nach Anerkennung und Wertschätzung – folgt
  • Die Bedürfnisse nach Selbstverwirklichung und Individualität – folgt

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was wünscht sich der Hund von seinem Menschen?

  1. Pingback: Die Grundbedürfnisse des Hundes – TeamSchule – Mensch und Hund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s