Die klassische Konditionierung

Die klassische Konditionierung oder auch Signallernen genannt, gilt als eine der grundlegenden Lernformen. Als einer der Ersten erkannte der russische Physiologe und Nobelpreisträger Iwan Pawlow (1849-1936) die klassische Konditionierung. Er stellte fest, dass Hunde bereits beim Anblick und Geruch von Nahrung mit einer erhöhte Produktion von Speichel im Maul reagieren. Er beobachtete jedoch auch, dass…

Die operante Konditionierung

…und ihre 4 Quadranten Prinzipiell gilt: Belohnungen sollen helfen, dass erwünschte Verhalten häufiger gezeigt werden Strafen sollen helfen, dass unerwünschte Verhalten immer seltener gezeigt werden Im Zusammenhang mit der operanten Konditionierung liest man jedoch auch immer wieder von „positiven und negativen Belohnungen“  bzw. „positiven und negative Strafen“. Was es mit diesem Positiv und Negativ auf…

Lerntheorie – Belohnungen und Strafen

Strafen und Belohnungen wirken immer! Dabei spielt es erst mal keine Rolle, nach welcher Philosophie das Training aufgebaut ist. Denn ob bewusst oder unbewusst eingesetzt, haben diese Einfluss auf das Verhalten eines Lebewesens. Dies gilt genauso für uns wie für unsere Hunde Belohnungen führen dazu, dass ein Verhalten öfters gezeigt wird – erwünschtes und unerwünschtes Strafen…

Belohnungen im Hundetraining

Als Basis empfiehlt sich, den Artikel „Lerntheorie – Belohnung und Strafen…“ vorgängig zu lesen *** Mit Belohnungen wird ein erwünschtes Verhalten verstärkt, so dass dieses öfters auftritt bzw. ein unerwünchtes gar nicht erst entsteht. Die positive Belohnung Bei der positiven Belohnung wird wird dem Hund etwas für ihn Angenehmes hinzufügt, sobald oder solange er ein erwünschte Verhalten zeigt.…

Strafen im Hundetraining

Gewalt und Strafen fangen dort an, wo Wissen und Können des Menschen aufhören. Genauso wenig sinnvoll ist es“den Hund einfach mal machen zu lassen“.  Als Basis empfiehlt sich, den Artikel „Lerntheorie – Belohnung und Strafen…“ vorgängig zu lesen *** Durch Strafen soll der Hund dazu gebracht werden, ein unerwünschtes Verhalten weniger oder gar nicht mehr zu zeigen…

Was es mit dem Ignorieren auf sich hat

Das Ignorieren ist eine besondere Form der Verstärkung/Bestrafung, da es ein Verhalten sowohl erhöhen als auch reduzieren kann. Ignorien wirkt reduzierend wenn ein Verhalten ignoriert wird, welches dem Hund die Aufmerksamkeit bringen soll der Hund springt an dir hoch, um deine Aufmerksamkeit zu erhalten. Du drehst dich wortlos weg der Hund bellt dich an und du reagierst nicht darauf … Ignorien…